Evénements


Fête de l’écologie 2019 – En collaboration avec Enovos, le foyer Pincchio et le service Ensemble Gare/Bonnevoie

Pendant le congé de Pâques 2019, la Maison Relais Pinocchio et le Service « Ensemble Bonnevoie/Gare » d’Inter-Actions asbl ont uni leurs efforts pour proposer aux enfants un grand projet autour de l’écologie.

Soutenus par Enovos, les enfants ont appris le fonctionnement de base de l’électricité et les énergies renouvelables. Ils ont pu faire des expériences et différents montages électriques à l’aide d’ampoules économiques. Un intérêt particulier a été porté sur l’écologie et le recyclage.

Pour continuer ce projet et le partager à tous les parents et les habitants du quartier, une fête de l’écologie sera organisée le vendredi 24 mai à partir de 16h30. Divers ateliers ainsi qu’une exposition sur l’écologie seront proposés.

Recyclez sur place vos anciennes ampoules, piles ou cartouches d’encre. En échange vous recevriez des nouvelles ampoules offertes par Enovos. Invitez vos voisins ou amis pour passer un moment convivial ensemble. Des boissons et snacks seront offerts.


REFUTS Konferenz 2018: Le travail social à l’épreuve des catégorisations binaires, 01/07 – 04/07/2018

Vom 1. bis 4. Juli 2018 organisierte die Universität Luxemburg, in enger Zusammenarbeit mit dem Projet Ensemble Gare/Bonnevoie von Inter-Actions asbl, eine « etwas andere » wissenschaftliche Konferenz zur Sozialen Arbeit. « Etwas anders », weil diese Konferenz nicht etwa – wie man es von solchen Konferenzen eben kennt – im Elfenbeinturm der Wissenschaft stattfand, sondern inmitten des Stadtviertels Bonnevoie.

Dabei verschwommen die Grenzen zwischen Theorie und Praxis; die wissenschaftliche Konferenz wurde zur Quartiersarbeit. So wohnten insgesamt 200 internationale Gäste (Studenten, Professoren und Professionelle der Sozialen Arbeit) in den verschiedenen Hotels und Airbnbs die Bonnevoie zu bieten hat. Zahlreiche lokale Cafés & Restaurants kümmerten sich um die kulinarische Versorgung sowie um das Abendprogramm – darunter die Bouneweger Stuff, die Buvette der RotondesCafé Caramba, Café HippodromeChiche, Cocktails & CoCraft CornerMr. MaiPurple Sage und Snack Lara. Orte des öffentlichen Raumes, wie vor allem die Place Léon XIII, wurden zu lebendigen Orten der Begegnung verwandelt.

Workshops und Seminare zu verschiedensten Aspekten der Sozialen Arbeit wurden u.a in der Maison de la Jeunesse, im Centre Culturel de Bonnevoie, im Hariko, in den Rotondes oder auch im Atelier Schläifmillen und dem Premier Appel von Inter-Actions organisiert. Gleichzeitig begeisterten die Keynote-Speaker Christofer Gad, Tom Grimwood, Mejed Hamazoui, Claude Haas & Thomas Marthaler sowie Sascha Neuman mit faszinierenden Beiträgen. Dabei mischten sich zu den internationalen Gästen auch Studierende der Universität Luxemburg, Sozialarbeiter und Erzieher aus verschiedensten Einrichtungen und sogar einige Bewohner des Stadtviertels.

Diese Mischung des Publikums lies einmalige Diskussionen entstehen und führte auf eindrucksvolle Art und Weise vor Augen, inwieweit das Soziale einen Jeden angeht.


Projet Ensemble Gare/Bonnevoie & Foyer Pinocchio: Un petit déjeuner équitable, 25/03/2018

Frei nach dem Motto « le pétit déjeuner est le repas le plus important de la journée », lädt das Foyer Pinocchio bereits seit einigen Jahren zum gemeinsamen Bio-Frühstück – wir bedanken uns bei der Firma Oxfam für die Unterstützung! Seit 2016 arbeitet auch das Projet Ensemble Gare/Bonnevoie verstärkt bei der Organisation des jährlich stattfindenden Events mit. So fanden sich neben Kindern, Eltern und Nachbarn unserer Maison Relais auch zunehmend andere Bewohner der Stadtviertel Gare und Bonnevoie in den Lokalitäten des Foyer Pinocchio ein, um einen gemütlichen Sonntag Vormittag gemeinsam zu verbringen.

Der Termin für das nächste Petit déjeuner équitable im Jahr 2019 wird als bald in unserer Agenda bekannt gegeben und wird einmal mehr ermöglichen, bei einem hervorragenden Frühstück, alte Kontakte zu pflegen und Neue aufzubauen. Wir freuen uns bereits auf Ihren Besuch!


Bonnevoie en mouvement: Le Marché de Rencontre, 19/12/2017

Ist Ihnen bereits der Spielplatz vor dem Centre Culturel in Bonnevoie aufgefallen? In der Tat ist dieser Platz unauffällig. Von manchen wird er als « trostlos » oder « langweilig » beschrieben, andere meiden ihn bewusst weil man sich dort nicht sicher fühle…

Im Rahmen der Bachelorarbeit unserer ehemaligen Praktikantin Hélène Alexiou sollte über eben diesen Platz – zumindest für einen Tag – an den Grenzen zwischen « Arm » und « Reich » gerüttelt werden, es sollte ein lebendiges Miteinander entstehen, ein Ort des Austausches. Mit diesem Vorhaben unterstützte das Projet Ensemble Gare/Bonnevoie unsere ehemalige Praktikantin bei der Umsetzung des Marché de Rencontre am 14. Juli – einem etwas besonderem « Flohmarkt », ohne Preise, ohne Teilnahmebedingungen. Inspiration für diese Aktion fand Hélène in der Vorarbeit einer Studierendengruppe aus unserem Kollaborationsprojekt mit der Uni.lu, Bouneweg in Bewegung 2016/2017 (mehr dazu im Archiv). Und tatsächlich tauschten sich am Tag des Events letztendlich gut  60 Besucher von verschiedenstem sozio-kulturellen Hintergrund bei Kaffee und Kuchen, kühlen Getränken und kleinen Snacks untereinander aus – nicht nur mit Kleidung, sondern auch mit Geschichten und Kontakten.

Geteilt wurde darüber hinaus auch der Wunsch eine solche Aktion zu wiederholen, ja sogar als regelmäßig zu etablieren. So wurde der Marché de Rencontre, unter besonderem Einsatz von Lou Phillipy – ebenfalls Studierende und Volontärin im Projet Ensemble Gare/Bonnevoie – am 01.09. und 19.12.2017 erfolgreich fortgesetzt.

Solche Events und deren Erfolg sehen wir als Beweis dafür, dass sämtliche Orte des öffentlichen Raumes – selbst Orte wie eben dieser Spielplatz – eine Unendlichkeit an Potenzialen für das soziale Leben eines Stadtviertels in sich birgen. Diese Potenziale wahrzunehmen und kreativ mit ihnen zu arbeiten sehen wir als eine hervorragende Piste für den Travail Communautaire. Halten Sie also die Augen offen, wenn sie das nächste Mal am Spielplatz des Centre Culturel vorbeikommen, denn vielleicht ist bereits die nächste Studierendengruppe mit unserer Unterstützung am Werk…

 


Entente des Sociétés de Bonnevoie: Porte ouverte au Centre Culturel de Bonnevoie,  30/09/2017

Am Samstag, den 30. September 2017, lud die Entente des Sociétés de Bonnevoie zum ersten Tag der offenen Tür im Centre Culturel de Bonnevoie. Die Besucher hatten die Möglichkeit knapp 20 Mitgliedsassoziationen kennenzulernen, sich über deren Aktivitäten im Quartier zu informieren und einen tollen Nachmittag mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm zu verbringen. Auch unter den verschiedenen Assoziationen wurden natürlich Kontakte geknüpft.

Für Inter-Actions waren die Kollegen von Projet Ensemble Gare/Bonnevoie und Streetwork vor Ort. Eine nächste Porte Ouverte im Centre Culturel soll 2019 kommen. Weitere Informationen folgen, so bald wie möglich, in unserer Agenda.


« Däi Wuert, déng Stëmm »: Soirée d’Information au Foyer Pinocchio,  17/03/2017

Im Februar 2017 hatten wir Bonnevoie, Dudelange und Esch mal wieder « in Bewegung gebracht » – ganz im Sinne unserer Sensibilisierungskampagne zu den Kommunalwahlen 2017 – « Däi Wuert, déng Stëmm ». An mehreren stark frequentierten Orten hatten die Kollegen der Projets Ensemble, unter freiwilliger Mithilfe dreier Studierender der Universität Luxemburg, Passanten auf die Kommunalwahlen in diesem Jahr aufmerksam gemacht und diesbezüglich Meinungen gesammelt (mehr dazu im Archiv).

Im Anschluss ging die Kampagne in die zweite Runde. In Zusammenarbeit mit dem Cefis wurden Informationsabende in Dudelange, Esch und Bonnevoie organisiert. So fanden sich am Abend des 17. März einige interessierte Gäste im Foyer Pinocchio (Bonnevoie) ein und es etablierte sich – nach einer informativen Präsentation des Cefis – eine äußerst produktive Diskussionsrunde zur Thematik der Kommunalwahlen.

Dank gilt natürlich auch den Kollegen vom Foyer Pinocchio für ihre Unterstützung, da für den Informationsabend u.a. auch eine kostenlose Kinderbetreuung ermöglicht wurde.

X